Ansprechende Präsentation von Informationen und Produkten

Alls Unternehmen sollte die Produkte drinnen und draußen werbewirksam in Scene gesetzt werden

Wenn es mit einem einfachen Plakat oder einer Backlite-Folie nicht getan ist, sondern beispielsweise Produkte präsentiert werden sollen, ist statt einem Klapprahmen eher ein Schaukasten das Mittel der Wahl. Mit nutzbaren Tiefen von mehreren Zentimetern lässt sich hier so manches Exponat unterbringen und dem Publikum präsentieren. Auch wenn es um einen Aushang geht, der aus mehreren Teilen besteht und in seinem Umfang schwanken kann, bietet ein Schaukasten mehr Möglichkeiten.

Dabei kann die Rückwand von innen als Metallplatte oder Pinnwand ausgeführt sein, so dass die Befestigung der einzelnen Aushänge entweder mit Magneten oder Reißzwecken erledigt werden kann. Optional kann der Inhalt des Schaukastens auch durch eine eingebaute Beleuchtung ins rechte Licht gesetzt werden.

Unterschiedliche Konstruktionen je nach Anforderung

Anders als bei Klapprahmen ist die Front bei Schaukästen einteilig ausgeführt und wird entweder nach oben oder zur Seite, seltener auch nach unten, aufgeklappt, um an den Inhalt zu gelangen. Für Einsatzzwecke mit begrenztem Platzangebot sind auch Modelle mit Schiebetüren aus Sicherheitsglas erhältlich. Konstruktionsbedingt ist bei diesen Modellen der Feuchtigkeitsschutz allerdings weniger gut ausgeprägt als bei den Modellen zum Aufklappen. Wichtig für den Außenbereich sind gut dimensionierte Dichtungen und Lüftungsöffnungen, durch die ein Beschlagen der Frontscheibe verhindert wird. Ein Überblick darüber, was machbar ist, findet sich beispielsweise hier.

Je nach Einsatzort können Schaukästen entweder aufgehängt, an Wänden montiert, oder auf beziehungsweise an Pfosten angebracht werden. Im Außenbereich ist vor allem die Wand- und Pfostenmontage anzutreffen, diese erleichtert auch den Schutz gegen Vandalismus. Verdeckt angebrachte Schließmechanismen stellen ein Qualitätsmerkmal dar und schützen sowohl den Schaukasten als auch seinen Inhalt. Bestehen keine großen Anforderungen an die Vandalismussicherheit, können auch kostengünstigere Modelle mit Acrylglasscheiben statt Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) zum Einsatz kommen.

Gasdruckdämpfer für die Frontplatte sind empfehlenswert

Gerade bei den Modellen die nach oben öffnen, ist je nach Größe ein beträchtliches Gewicht zu stemmen und vor allem auch zu halten. Deshalb sind größere Schaukästen in der Regel mit Gasdruckfedern ausgestattet, die die Hauptlast tragen. Empfehlenswert ist auch aus Gründen der Arbeitssicherheit eigentlich grundsätzlich die Wahl eines Modells mit Gasdruckfedern, da so beide Hände für die eigentliche Arbeit frei bleiben.

Tags: , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar